News

News-Seite DAV-Landesverband Baden-Württemberg
E-Mail: info@alpenverein-bw.de · Web: www.alpenverein-bw.de

aktueller Newsletter (pdf) Nr. 3, 2015

26.03.2015

Dreier-Pack mit Overall-Wertung

In diesem Jahr wird es wohl erstmalig einen Jugendweltmeister in der Overall-Wertung geben. Um den Startern aus Baden-Württemberg eine Erfahrung für die Belastungen in diesem Dreikampf aus den Disziplinen Lead, Speed und Bouldern zu ermöglichen, wird dieser hochinteressante Wettkampf auch auf Landesebene durchgeführt. Am 24. und 25. April gibt es daher einen wahren Wettkampfmarathon, denn zusätzlich werden auch noch der bzw. die Meister(-in) der Aktiven im Bouldern gekürt.

Die Veranstalter möchten mit der Durchführung des Wettkampfes auch den Zusammenhalt der Wettkämpfer aus Baden-Württemberg weiter fördern. Dieser Zusammenhalt wird in der Wettkampfszene viel beachtet und ist sicherlich leistungsfördernd. Das DAV-Kletterzentrum Stuttgart bietet den externen Teilnehmern auf dem Gelände eine kostenlose Möglichkeit zur Übernachtung im eigenen Zelt oder Wohnmobil. (de)

Ausschreibung: http://www.alpenverein-bw.de/../../...Overall_Stuttgart.pdf [pdf]

Ankündigung: http://kletterzentrum-stuttgart.de/events/Wettkampf15_Vorbericht.htm

 

12.03.2015

Beauftragter Mountainbiken im DAV-Landesverband

Der DAV setzt sich für den Erhalt, die Entwicklung und naturverträgliche Gestaltung des Bergsports ein. Mountainbiken gehört zu den alpinen Sportdisziplinen und wird von vielen DAV-Mitgliedern in den Alpen und Mittelgebirgen ausgeübt", so ein Auszug aus dem Positionspapier des DAV-Landesverbandes Baden-Württemberg von 2014. Um diesem Anspruch auch funktionell gerecht zu werden hat der Vorstand des Landesverbandes bei seiner Klausurtagung am 7. März 2015 Herrn Dr. Jens Ditlevsen zum Beauftragten für Mountainbiken berufen. Herr Ditlevsen ist engagierter Mountainbiker und Naturschutzreferent in der Sektion Ludwigsburg. Er wird künftig den landesweiten Regelungsprozess beim Thema MTB begleiten und setzt sich für eine Vernetzung der Aktivitäten in den DAV-Sektionen im Land ein.

 

05.12.2014

Nationalpark weist erste Kernzonen aus

Der Nationalpark Schwarzwald hat nun eine erste Gliederung bekommen. Der Nationalparkrat, in dem die umliegenden Gemeinden, Kreise und Städte vertreten sind, legte die Einteilung der Fläche in drei unterschiedliche Zonen in seiner Sitzung am 04.02.2015 in Bühl einstimmig fest.

Die Waldgebiete der Kernzone, zu der die Bereiche Plättig, Hoher Ochsenkopf/Nägeliskopf im Norden, Wilder See/Kleemüsse in der Mitte sowie Buhlbachsee/Hechliskopf im Süden gehören, werden künftig sich selbst überlassen und damit am stärksten geschützt.

In der Managementzone hingegen werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter pflegend und lenkend eingreifen – unter anderem, um Biotop- und Artenschutzziele zu sichern oder die Ausbreitung des Borkenkäfers auf umliegende Wälder zu verhindern. Auch die Grindenflächen liegen in der Managementzone, sie sollen erhalten und miteinander vernetzt werden. (quelle: nationalpark)

http://www.nordschwarzwald-nationalpark.de

 

04.02.2015

Zwei Tote nach Lawinen im Schwarzwald!

Nach starken Schneefällen ereigneten sich am Freitag, 30.1.2015 am Feldberg innerhalb von einer Stunde zwei Lawinenunglücke. Im Zastlertal verstarb ein 20-jähriger Snowboarder, am Herzogenhorn eine 58-jährige Skitourengeherin. Die Bergwacht löste Großalarm aus. Neben acht Bergwachten, DRK, Polizei und Feuerwehr waren auch ein Hubschrauber der DRF sowie mehrere Schneefahrzeuge im Einsatz.

Lawinenabgänge in den steilen Nordhängen des Feldbergs sowie des Baldenweger Bucks, des Herzogenhorns, aber auch an anderen Bergen, die steile Hänge aufweisen sind im Winter häufig zu beobachten. Dokumentiert sind Lawinen aus den Wintern 2013, 2009, 2005 und 2002 meist nur wenn Personen mitgerissen oder gar verletzt wurden. Der letzte tödliche Lawinenunfall ereignete sich im Jahr 1980. An den exponierten Schwarzwaldgipfel fallen einige Nordhänge über 40° steil von den Gipfeln ab. In Verbindung mit meist starkem Wind in den Gipfellagen werden massive Mengen an Schnee verfrachtet und im Lee abgeladen. Diese Schneeverfrachtungen sind extrem störanfällig und können häufig von einzelnen Skifahrern ausgelöst werden.

Manfred Sailer, Trainer, Skitourengeher und Gebietskenner der DAV Sektion Freiburg ermahnt die Schneeschuh- und Skitourengeher, sich im gefährdeten Gelände abseits der Pisten so zu verhalten wie in den Alpen! Eine solide Beurteilung der Schnee- und Lawinensituation im Tourengebiet ist absolut nötig. Der DAV rät, abseits von gesicherten Pisten eine Standard-Notfallausrüstung, bestehend aus Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS), Lawinenschaufel und Lawinensonde, mitzuführen. Diese allerdings können nur wirkungsvoll eingesetzt werden, wenn die Handhabung regelmäßig trainiert wird.

http://www.badische-zeitung.de/feldberg/...

http://www.bergwacht-schwarzwald.de

http://www.alpenverein.de/bergsport/...

 

19.01.2015

Felssturz am Wielandstein

Am Wielandstein (Lenninger Alb) kam es in der Nacht vom 13. auf den 14. Januar zu einem größeren Felssturz. Etwa ein Drittel des Felsmassivs löste sich und stürzte bis zu 200 Meter den Hang hinunter. Die Felsbrocken haben eine breite Schneise im Wald hinterlassen. Glücklicherweise kam niemand zu schaden. Auch blieben die Mauern der Burgruine unversehrt. Bereits 2007 gab es am Wielandstein einen Felssturz. Wie es mit dem Wielandstein als Kletterfelsen weitergeht ist offen. Derzeit ist das Gebiet gesperrt.

http://www.stuttgarter-zeitung.de/....

http://forum.klettern.de/.../...felssturz-am-wielandstein.html#post381101

Wielandstein Bildvergleich (pdf)

 

04.12.2014

Fachtagung Felsökologie

Am 29. Nov. 2014 fand im Naturschutzzentrum Schopflocher Alb die DAV-Fachtagung Felsökologie statt. Rund 50 Teilnehmer informierten sich über aktuelle Studien zur Ökologie und den Schutz der Felsen in Baden-Württemberg. Die Tagung erhielt viele positive Rückmeldungen der Teilnehmer, die die Veranstaltung auch für den fachlichen Austausch untereinander nutzten. Auch Jürgen Epple, stellv. Vorstand des DAV-Landesverbands, war begeistert: „Ich freue mich, dass so viele Fachleute und Felsfreunde aus allen Regionen des Landes zur Tagung auf die Alb gekommen sind.“

zum ausführichen Beitrag (mit der Möglichkeit, Vorträge als.pdf downzuloaden)

 

18.11.2014

Neue Mitarbeiterin in Geschäftsstelle

Um den steigenden organisatorischen Anforderungen im Leistungssport gerecht zu werden, wurde zum Februar 2014 im Rahmen eines Minijobs Daniela Ebner aus Stuttgart als Wettkampforganisatorin eingestellt. Sie verfügt als ambitionierte Kletterin/Boulderin über fundierte Erfahrung im Leistungssport- und Wettkampbereich. Die Stelle wurde zum 1.10. zur Teilzeitstelle (50%) erweitert. Frau Ebner ist nun Ansprechpartnerin in der Geschäftsstelle für sämtliche Themen im Bereich Leistungssport und Wettkämpfe.

Sie erreichen Frau Ebner von Dienstag bis Donnerstag unter der Telefonnummer (0711) 61 24 30 oder per E-Mail (die unten angegebene E-Mail-Adresse ist richtig, bei der im Newsletter 6/2014 hat sich leider ein Fehler eingeschlichen).

Mail: Daniela.Ebner@alpenverein-bw.de

 

14.11.2014

Mitgliederversammlung DAV-Landesverband

Die Mitgliederversammlung des DAV-Landesverbandes fand am 27.9.2014 in Schwäbisch Gmünd statt. Die Vertreter der 51 baden-württembergischen Sektionen mit über 200.000 Mitgliedern diskutierten die Jahresberichte des Vorstands und der Landesjugendleitung. Im Mittelpunkt stand neben der landesspezifischen Hüttenförderung eine Resolution zum "Radfahren im Wald". Um die Schwierigkeiten mit der 2m-Regel zu überwinden und den Sektionsgruppen wohnortnah ausreichend Möglichkeit zur Ausbildung zu ermöglichen engagiert sich der DAV Landesverband gemeinsam mit den Radsportverbänden bei einer Initiative im Forstministerium.

Der Sportfachbereich Alpinistik, eine Untergliederung für den Leistungssport, hob die ausgezeichnete Kaderarbeit bei den Wettkampfkletterern und des Felskaders hervor. Als neuer Leiter dieses Fachbereichs wurde Benjamin Böhringer gewählt, der den nach verdienstvollen Jahren scheidenden Wolfram Kutschker auch als stellv. Vorsitzender des DAV-Landesverbands ablöst. Ebenso konnte für die Familienarbeit mit Prof. Tremmel ein neuer Referent für diese gewichtige Aufgabe gefunden werden. Die nächste Mitgliederversammlung findet 2015 in Bad Waldsee statt.

 

15.10.2014

Kletterforum 2014

DAV-Landesverband, IG Klettern und AKN Donautal laden Kletterer und AKNs aus Baden-Württemberg zu einem Arbeitstreffen und Informationsaustausch ins Donautal ein. Das Forum findet am Sa., 22. November 2014 statt.

DAV, IG und AKN freuen sich auf eine rege Beteiligung, spannende Diskussionen und frischen Schwung für die Betreuung der Klettergebiete und die Entwicklung des Kletterns. Das Kletterforum ist kostenlos.
Wir bitten um baldige Anmeldung unter Mail: heiko_wiening@alpenverein-bw.de

Einladung Kletterforum 2014.pdf

 

16.09.2014

DAV-Tagung Felsökologie

Am Sa., 29. November 2014 findet im Naturschutzzentrum Schopflocher Alb eine Fachtagung zur Ökologie der Felsen in Baden-Württemberg statt. Experten aus unterschiedlichen Fachrichtungen berichten über Forschungsarbeiten und Projekte und beleuchten Fragen zur Ökologie und zum Schutz der Felsen. Durch die Tagung leitet Dr. Gerhard Bronner, stellvertretender Vorsitzender des Landesnaturschutzverbands.

Der DAV-Landesverband lädt Fachleute, Ökologen, Behörden-Vertreter, Naturschützer, Natursportler und Verbände zur Tagung ins Naturschutzzentrum Schopflocher Alb ein. Die Tagungsgebühr beträgt 25,- €. Anmeldung bis 10. Nov. 2014. (hw)

http://www.alpenverein-bw.de/downloads/Einladung_Fachtagung_Felsoekologie_2014.pdf

 

01.09.2014

DAV Naturschutztagung in Freiburg

Die Naturschutztagung des DAV findet vom 19. bis 21.09 in Freiburg statt. Thema der Veranstaltung ist „Berge als Ressource – Wie lange reichen die Vorräte?“. Das Thema des Auftaktvortrags von Prof. Dr. Erich von Weizsäcker (Club Of Rome), lautet „Grenzen des Wachstums: Voraussetzung für Lebensqualität“. Damit wird der Rahmen für eine vielfältige Veranstaltung geöffnet, in der verschiedene Aspekte einer nachhaltigen Entwicklung in Gebirgsregionen diskutiert werden sollen.
In bewährter Manier wechseln sich Fachvorträge mit Arbeitsgruppen und Diskussionsrunden ab. Reiner Ehret, (Landesnaturschutzverband), wird in seinem Vortrag die aktuellen Herausforderungen für den Naturschutz beleuchten. Alexander Bonde (Minister für Ländlichen Raum) wird bei seinem Vortrag sicher auch die aktuelle kontroverse Diskussion um die 2-Meter-Regel in Baden-Württemberg für das Mountainbiken im Wald ansprechen. Das Thema Mountainbike und Umwelt und die Positionierung des DAV wird anschließend in einer Arbeitsgruppe vertieft.

http://www.alpenverein.de/natur-umwelt/dav-naturschutztagung-2014......html

 

24.07.2014

Felssturz am Gelben Fels

Anfang Juli ereignete sich ein Felssturz am Oberen Gelben Fels (Lenninger Alb). Soweit bekannt, ereignete sich der Vorfall glücklicherweise ohne Personenbeteiligung. Die Situation vor Ort stellt sich wie folgt dar: Der abgebrochene und abgerutschte Felspfeiler ist gut nach hinten zur Felswand angelehnt und talseitig durch Wurzeln und durch das (durch die Rutschung) aufgestaute Erdreich zusätzlich gestützt. Siehe dazu Bilder im pdf.

Wenn man die Felsabbrüche der letzten Jahre (Lange Hausener Wand, Kreuzverschneidung Blautal, Wielandstein, Schuppe in der "Mad Max" an der Arena) betrachtet, ist insgesamt ist zu sagen: ein nicht kalkulierbares Restrisiko an den Kletterfelsen bleibt.

Felssturz_Gelber_Fels_2014.pdf

 

21.05.2014

Volltrauf 2014

Von Fr. 27. bis Sa. 28. Juni 2014 steigt beim Albhaus bei Schopfloch wieder das legendäre Volltrauf-Kletterfest. Zum „internationalen schwäbischen Klettertreffen“ haben sich angekündigt: Ralph Stöhr, Robert Steiner, Ines Papert, Christian Pfanzelt und Peter Brunnert.

Veranstaltet wird das Event vom Panico Alpinverlag, dem Magazin Klettern, der DAV-Sektion Stuttgart und der Bergwacht Lenninger Tal.

http://www.volltrauf.de

 

08.05.2014

Nationalpark Schwarzwald feierlich eröffnet

Der Nationalpark Schwarzwald hat am Wochenende des 03. und 04. Mais seine große Einweihung gefeiert. An die 10.000 Gäste waren am Ruhestein im Nordschwarzwald und haben an den Festlichkeiten teilgenommen.

Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Minister Alexander Bonde haben die Wichtigkeit des Parks herausgestellt. „Für Baden-Württemberg, den Naturschutz im Land und den Erhalt der biologischen Vielfalt ist die heutige feierliche Eröffnung des Nationalparks Schwarzwald ein historischer Tag. Der DAV-Vertreter und Leiter des Nationalparkbeirats, Gerhard Goll (DAV Sektion Ettlingen) ermahnte alle Beteiligten in einer launigen Rede, die unbedingt notwendige Geduld bei der Gestaltung und Entwicklung des Nationalparks aufzubringen. Auch appellierte er an Befürworter und Kritiker des Nationalparks, nicht in die Denkmuster von „richtig und falsch“ zu verfallen und bekam dafür viel Applaus aus dem Publikum.

Auf dem Festgelände am Nationalparkzentrum bot die Nationalparkmesse eine breite Palette an Informationen. Der DAV war mit einem Stand vertreten und präsentierte verschiedene alpine Naturschutzthemen wie Aktion Schutzwald, Nationalparke in den Alpen und Beispiele aus der Naturschutzarbeit des DAV. Mit zahlreichen interessierten Besuchern ergaben sich intensive Gespräche über alpine Themen und den Schutz der Bergwelt. Quelle: Nationalpark Schwarzwald, ergänzt

http://www.nordschwarzwald-nationalpark.de
http://www.alpenverein.de/......nationalpark-schwarzwald.html

 

17.04.2014

LNV: „Wir geben dem Naturschutz eine Stimme“

Bei der Mitgliederversammlung des Landesnaturschutzverbandes (LNV) Baden-Württemberg legte der LNV-Vorsitzende Reiner Ehret seinen Bericht des Vorstands ab und unterstrich dabei die Rolle des LNV als „einheitliche Stimme für den Naturschutz“.

Der LNV-Chef machte bei seiner Ansprache auch keinen Hehl daraus, dass der LNV eindeutig hinter der Energiewende steht und vor allem in der Energieeffizienz eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe sieht. Zu den weiteren Themen, die dem LNV sehr am Herzen liegen, gehört der immer noch zunehmende Flächenverbrauch.

Ehret betonte auch, dass der LNV über die Realisierung des „Nationalparks Schwarzwald“ außerordentlich froh ist. Zur Mitgliederversammlung war deshalb auch der Leiter des Nationalparks, Dr. Thomas Waldenspuhl, eingeladen. Sein Gastvortrag trug den Titel „Nationalpark Schwarzwald - konkrete Utopie“.

http://lnv-bw.de

 

17.04.2014

Vorstellung „Mountainbike-Handbuch

Am 20. Februar wurde das neue „Mountainbike-Handbuch“ in Hinterzarten im Beisein von Minister Alexander Bonde (MLR) der Öffentlichkeit vorgestellt. Es ist ein Leitfaden zur Entwicklung von MTB-Strecken und -Trails. Ziel ist, innerhalb der nächsten drei bis vier Jahre das komplette MTB-Netz im Naturpark Südschwarzwald zu erneuern und dabei aktuelle Qualitätskriterien zu berücksichtigen. Innerhalb der Neukonzeption ist die Erhöhung des Trail-Anteils auf bis zu 10 % möglich.
quelle: naturpark südschwarzwald

http://www.mlr.baden-wuerttemberg.de/Handbuch....

 

24.03.2013

Mobilitätsumfrage des DAV

Der DAV möchte mehr über das Mobilitätsverhalten von Bergsportlern erfahren. Helfen Sie uns dabei, bringen Sie Ihre Meinung zum Thema ein und gewinnen Sie wertvolle Preise!

Die Online-Umfrage läuft im Rahmen des vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV) geförderten DAV-Projekts „Klima-freundlicher Bergsport“ und untersucht das Mobilitätsverhalten von Berg- sportlern. Mit den Ergebnissen erhofft sich der DAV wertvolle Informationen, um Strategien für umweltverträgliches Reisen beim Bergsport zu entwickeln bzw. zu verbessern und somit einen Beitrag zum Klimaschutz in den Alpen zu leisten.

http://www.alpenverein.de/natur-umwelt/klimaschutz/umfrage......

 

15.03.2014

Kinotipp: Cerro Torre - nicht den Hauch einer Chance

Noch nie ist es einem Kletterer gelungen, diese "Nadel aus Granit" in der Traumlandschaft Patagoniens im Freikletterstil zu bewältigen - es gilt als völlig unmöglich. Genau darin liegt der Reiz für die jungen Kletterer David Lama und dessen Seilpartner. Doch der Traum platzt und ihr erster Versuch endet im Desaster. David ist dem Berg und den Tücken des Wetters nicht gewachsen. Schlimmer noch: es geht ein Aufschrei durch die weltweite Alpinszene, als neue Sicherungen für die Dreharbeiten in der Wand installiert werden. Cerro Torre - nicht den Hauch einer Chance. Besetzung: David Lama, Peter Ortner, Toni Ponholzer, Jim Bridwell, Markus Pucher. Kinostart in Deutschland am 13. März 2014

www.cerrotorre-movie.com/de

 
28.02.2014

Neue Kletterregelungen im Donautal

Die Ergebnisse des Runden Tisches 2013 und der mehrjährigen Dohlen-Untersuchung am Schaufelsen wurden vom Landratsamt Sigmaringen pünktlich zur neuen Klettersaison umgesetzt.

Die Änderungen betreffen folgende Felsen:

- Schaufelsen: klare Trennung in offene und zeitweise gesperrte Bereiche, Beginn der Schutzzeit einheitlich am 1.1. Zeitliche Sperrungen von Normalweg und Leere Welt entfallen, diese Routen sind nun wieder ganzjährig offen.

- Hölle: Alle Routen im Sektor Rechter Wandteil sind nun ganzjährig offen. Der alte Zustieg in diesen Sektor wird vom AKN Donautal neu angelegt.

- Stuhlfelsen: Der östliche Nebenfels wird zum Klettern freigegeben.

- Dachstein: Alle Routen rechts der Direkten Dachsteinkante (Sektor Reutlinger Weg) sind ganzjährig gesperrt.


Die neuen Regelungen stellen insgesamt für den Naturschutz und für das Klettern eine Verbesserung dar.
AKN Donautal und DAV unterstützen die Verbesserungen und appellieren an alle Kletterer, diese Regelungen einzuhalten. An den 2008 eingeführten flexiblen Schutzzeiten nach Brutverlauf ändert sich nichts. Die neuen Regelungen sind zunächst bis 2016 befristet.

http://www.alpenverein-bw.de/downloads/DAV_Schutzzeiten_Schaufelsen_2014.pdf

 

18.02.2013

Naturschutz-Tagung 2014

Die jährliche Arbeitssitzung der Naturschutzreferentinnen und Naturschutzreferenten findet am Samstag, 22. März 2014 im AlpinZentrum der DAV Sektion Schwaben in Stuttgart statt. Neben Berichten aus den DAV Sektionen und dem DAV-Landesverband stehen aktuelle Naturschutzthemen auf der Agenda. Weiterhin werden die Ergebnisse eines Workshops zum Thema „Naturschutzarbeit in DAV-Sektionen“ und das Thema „klimafreundlicher Bergsport“ vorgestellt. Anmeldungen zum Treffen bitte an den DAV-Landesverband.

www.alpenverein-bw.de/downloads/Einladung Naturschutztagung 2014.pdf

 

03.02.2013

DAV-Landesjugendleitertag 2014 in Ravensburg

Am 22. und 23. Februar 2014 findet der Landesjugendleitertag der Jugend des Deutschen Alpenvereins Baden-Württemberg (JDAV BaWü) statt. Über 100 aktive und angehende Jugendleiter/innen und Jugendreferenten/innen der 52 Sektionen des Bundeslandes werden in Ravensburg erwartet. An den insgesamt zwei Tagen diskutieren die jungen Alpenvereinler über die Zukunft der Jugendarbeit im Traditionsverein DAV und erfahren Interessantes und Neues zu den wichtigsten Themen rund um den Bergsport. Neben Workshops und Vorträgen finden darüber hinaus die Wahlen der Landesjugendleitung statt. Der Landesjugendleitertag ist das höchste Entscheidungsgremium der JDAV BaWü, welcher einmal im Jahr in wechselnden Städten Baden-Württembergs stattfindet.

http://www.jdav-bw.de/index.php?id=301

 

20.01.2014

Felsmonitoring Schwäbische Alb

Im Rahmen einer Masterarbeit am Institut für Landschafts- und Pflanzenökologie der Universität Hohenheim wurden 2013 Vegetationsaufnahmen an 10 Felsen im Biosphärengebiet Schwäbische Alb durchgeführt. Im Mittelpunkt der Forschungsarbeit stehen Vegetationsstruktur, Ausbreitung von Gehölzen und Auswirkungen von Pflegemaßnahmen. Die Arbeit stellt die Grundlage für weitere Untersuchungen der Felsvegetation dar (Monitoring). Das Projekt wurde vom DAV-Landesverband beauftragt und vom Biosphärengebiet gefördert. Die Ergebnisse des Projekts werden am Mi., 26.2.2014, 19,00 Uhr im Biosphärenzentrum Schwäbische Alb vorgestellt.

http://www.biosphaerengebiet-alb.de/news/Termine/2014-02-26-Felsvegetation.php

 

19.12.2013

Kongress „Sport und Nachhaltigkeit“

Am 7. Februar 2014 findet von 10 bis 16 Uhr im SpOrt in Stuttgart der Kongress „Sport und Nachhaltigkeit“ statt. Nach einer Talkrunde mit Umweltminister Franz Untersteller, Kultusminister Andreas Stoch und Dieter Schmidt-Volkmar, Präsident des Landessportverbandes, erwartet die Teilnehmer ein Impulsreferat von Prof. Dr. Ralf Roth von der Deutschen Sporthochschule Köln. Anschließend geht es zum Nachhaltigkeitstraining in sechs Workshops: „Wie lässt sich Natursport mit Nachhaltigkeit vereinen?“, „Welche nachhaltigen Mobilitätskonzepte gibt es für Sportler?“ – diese und weitere Themen stehen auf der Agenda.

Programm
http://www.veranstaltung-n.de/download.php?...

Anmeldung
http://www.veranstaltung-n.de/sport_nachhaltigkeit/...

 
10.12.2013

Rad-Verbände übergeben 58 210 Unterschriften im Landtag

Mit über 58 210 Unterschriften hat die Online-Petition, die die Deutsche Initiative Mountainbike e.V. (DIMB) im August 2013 zusammen mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club (ADFC) Baden-Württemberg, dem Badische Radsportverband (BRV) und dem Württembergische Radsportverband (WRSV) gegen die sogenannte 2-Meter Regel in Baden-Württemberg ins Leben gerufen hatten, die Erwarten mehr als erfüllt.

Am 4. Dezember übergaben die Vertreter der beteiligten Verbände im Baden-Württembergischen Landtag in Stuttgart den Landtagsabgeordneten Beate Böhlen (Grüne) und Norbert Beck (CDU) die Unterschriften der Petition. Heiko Mittelstädt, Sprecher und Koordinator der DIMB für Baden-Württemberg: „Unser Weg ist noch lange nicht zu Ende. Nun gilt es, die Petition auch erfolgreich in der Politik zu platzieren und eine Änderung des bestehenden Gesetzes zu erreichen." Im Januar soll es ein Gespräch mit dem Landesforstpräsidenten geben.

Auch der DAV setzt auf gegenseitigen Respekt und Akzeptanz beim Radfahren in der Natur und, falls erforderlich, auf differenzierte und abgestimmte Lenkungsmaßnahmen vor Ort. Die neue Regelung von Hessen könnte ein gutes Modell für Baden-Württemberg sein.

http://www.dimb.de/aktivitaeten/open-trails/weg-mit-2m-regel-in-bawue

 

10.12.2013

Naturschutztage am Bodensee

Die nächsten Naturschutztage am Bodensee finden vom 3. bis zum 6. Januar 2014 statt. BUND und NABU veranstalten das große Natur- und Umweltschützertreffen im Milchwerk in Radolfzell. Themen: Neue Wege im Naturschutz, Energiewende, Wege zur Nachhaltigkeit, internationaler Naturschutz sowie Exkursionen und Foren. Bei Anmeldung vor dem 15.12.2013 beträgt die Tagungsgebühr 30,- Euro (erm. 15 EUR, Tagesbesucher 10 EUR).

http://www.naturschutztage.de

 

02.12.2013

Nationalpark Schwarzwald: Gesetz verabschiedet

Der Landtag von Baden-Württemberg hat das Gesetz zur Errichtung des Nationalparks Schwarzwald am 28. November 2013 beschlossen. Das Gesetz tritt zum 1. Januar 2014 in Kraft. Baden Württemberg hat damit seinen ersten Nationalpark. Der Nationalpark stellt einen wichtigen und ganz konkreten Beitrag des Landes Baden-Württemberg zum Erhalt der Arten- und Lebensraumvielfalt in Deutschland dar. Der DAV-Landesverband hat einen Sitz im Nationalparkbeirat (§ 15, NLPG). Dort will sich der DAV für Naturschutz, naturverträglichen Bergsport, eine umweltschonende touristische Entwicklung des Gebiets und Umfelds sowie für eine für Natur und Bevölkerung verträglichen Verkehrslenkung und eines umfassenden, öffentlichen Nahverkehr-Angebots einbringen.
http://www.mlr.baden-wuerttemberg.de/Das_Land...../127931.html
https://pro-nationalpark-schwarzwald.de/aktuelles-presse

 

21.11.2013

Boulderprojekt Calw beendet

Nach gutem Start ins Projekt mit positiven Sitzungen, Ortsterminen und Gutachten welche u.a. eine erhebliche Beeinträchtigung der Felsbiotope durch das Bouldern ausschloss, zeigten sich unerwartet größere Probleme mit den Jagdinteressen. Insbesondere beim Gebiet "Mittelerde", das 80% der Boulder umfasst, konnte keine einvernehmliche Lösung erreicht werden. Immer wieder schlugen Jagdvertreter differenzierte Lösungen und Kompromissvorschläge aus. Letztlich sorgte ein für den DAV wenig überzeugendes wildbiologisches Gutachten für das Aus im August 2013. Die Chance für ein Modellprojekt wurde somit vertan.

 

14.11.2013

Mitgliederversammlung DAV Landesverband 2013

Am 12.10.2013 fand die Mitgliederversammlung des DAV-Landesverbandes Baden-Württemberg und die Versammlung des Fachsportbereichs statt. In seinen Grußworten sicherte der Präsident des Württembergischen Landessportbundes und Vizepräsident des Landessportverbandes, Klaus Tappeser zu, die Bemühungen des Landesverbandes das Beihilfeverfahren für Kletteranlagen beizubehalten, zu. Nach den Rechenschaftsberichten, der Vorstellung des Jahresabschlusses 2012 wurde der Vorstand einstimmig durch die Versammlung entlastet und der Haushaltsentwurf 2014 verabschiedet. Die Versammlung des Fachsportbereichs fand mit eigener Tagesordnung statt. Der Nachmittag galt ganz der Vorbereitung der DAV-Hauptversammlung, die am 8./9.11.2013 in Ulm/Neu-Ulm stattfand. Die Mitgliederversammlung 2014 findet in Schwäbisch Gmünd statt.

 

29.10.2013

Zukunftsforum Naturschutz: Natura 2000

Das 14. Zukunftsforum Naturschutz beschäftigt sich mit dem Thema Natura 2000. Wie ist der Umsetzungsstand von Natura 2000 in Baden- Württemberg? Wo liegen die Defizite? Welche Instrumente gibt es zu ihrer Behebung? Wie will die Landesregierung das EU-Schutzgebietsnetz mit Leben füllen? Und überhaupt: Warum schützen wir eigentlich die Natur?

Das Zukunftsforum des Landesnaturschutzverbandes (LNV) am 30.11.2013 in Stuttgart zieht nach über 20 Jahren Zwischenbilanz. Das Forum soll Teilnehmenden aus Politik, Verwaltung und Verbänden, dem Natur- und Umweltschutz und allen Interessierten einen Überblick, neue Erkenntnisse und Anregungen und eine Diskussionsplattform bieten.

http://lnv-bw.de/.....ZFN_flyer2013_130923_6S.pdf

 
25.10.2013

Mountainbike: Initiative gegen 2-Meter-Regelung

Baden-Württemberg ist das einzige Bundesland, in dem das Mountainbiken im Wald auf Wegen unter 2 Metern Breite pauschal verboten ist. So hat sich zum Beispiel im vergangenen Jahr in Hessen eine gemeinsame Initiative von Natursport- und Naturschutzverbänden erfolgreich gegen eine ähnliche Wegebreitenbeschränkung gewehrt und zu einer sachgerechten und kooperativen Regelung im hessischen Waldgesetz beigetragen. Auch der DAV setzt auf gegenseitigen Respekt und Akzeptanz und, falls erforderlich, auf differenzierte und abgestimmte Lenkungsmaßnahmen.
Weitere Informationen zur Petition und zur Initiative in Baden-Württemberg auf der Homepage der DIMB.

http://www.dimb.de/aktivitaeten/open-trails/weg-mit-2m-regel-in-bawue

 

21.10.2013

European Outdoor Film Tour 13/14

European Outdoor Film Tour (E.O.F.T.) rollt durchs Land. Die E.O.F.T. zeigt eine Auswahl der besten Outdoor- und Abenteuerfilme des Jahres. Das diesjährige Programm besteht aktuell aus 9 verschiedenen Kurzfilmen und Dokumentation, die auf jeder Veranstaltung zu sehen sein werden. Das Filmprogramm hat eine Gesamtlänge von rund 120 Minuten. 21 Veranstaltungen gibt es in Baden-Württemberg. Hier die Termine bis Mitte November, weitere auf der Homepage von E.O.F.T.

Fr, 25.10.2013 20:00, Waldshut-Tiengen
Do, 31.10.2013 20:00, Villingen-Schwenningen
Fr, 01.11.2013 17:00 und 20:30, Konstanz
So, 10.11.2013 17:00 und 20:30, Mannheim
So, 10.11.2013 17:00, Pforzheim
Fr, 15.11.2013 19:00 und 22:30, Tübingen
Sa, 16.11.2013 13:00, 17:00 und 20:30, Tübingen

www.eoft.eu/de

 
10.10.2013

Ausbildungstermine 2014

Die neue Ausbildungstermine für 2014 stehen nun fest. Es gibt wieder Ausbildungen zum Trainer C Sportklettern, Kletterbetreuer sowie zum Wanderleiter. Außerdem werden wieder Fortbildungen zur Lizenzverlängerung angeboten.

http://www.alpenverein-bw.de/ausbildungsprogramm.html

 

10.10.2013

Bewerbungen für Felskader

Bis zum 30. November 2013 sind Neubewerbungen für den Felskader Baden-Württemberg für das Jahr 2014 möglich. Nominiert werden können Kletterer auf Antrag, die weit überdurchschnittliche Leistungen am Fels erbringen. Mit der Bewerbung muss eine Routenliste der letzten Jahre eingereicht werden.

http://www.alpenverein-bw.de/downloads/neubewerbungenfelskader2014.pdf

 

19.09.2013

Mitgliederversammlung DAV Landesverband 2013

Die Mitgliederversammlung des Landesverbandes Baden-Württemberg des DAV findet am Sa., 12. Oktober 2013 in Reutlingen statt. Am Vormittag findet auch die Versammlung des Sportfachbereichs Alpinistik statt. Für diesen Teil sind außer unseren DAV Sektionen auch alle Mitgliedsvereine unseres Sportfachbereichs eingeladen. Der Nachmittag ist der Vorbereitung der DAV-Hauptversammlung im November in Neu-Ulm gewidmet. Ein besonderer Schwerpunkt wird dabei das Strukturkonzept 2020 sein.

 

12.09.2013

Dokumentarfilm: „Die Alpen – unsere Berge von oben

"Es waren einmal zwei Kontinentalplatten..." – der Dokumentarfilm Die Alpen von oben beginnt wie ein Märchen. Und schon taucht man ein in die Bilderwelten. Ein spektakulärer Rundflug über das Faltengebirge – und eine Darstellung der großen Themen, die es begleiten: von der Entstehungsgeschichte bis zur Besiedlung und Erschließung, von Umweltproblemen über Kultur, Landwirtschaft bis hin zum Tourismus. Bilder von Autokolonnen auf der Europabrücke, vom Tagebau in der Steiermark oder von Kunststoffplanen, die schützend über den Stubaier Gletscher ausgebreitet werden machen deutlich: Der fragile Naturraum ist in Gefahr. Kinostart ist am 12. September 2013.

http://www.alpenverein.de/home/dokumentarfilm-die-alpen-unsere-berge-von-oben_aid_13033.html

 
03.09.2013

Hirschkäfer gesehen?

Die Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW) hat für den Hirschkäfer eine Meldeplattform eingerichtet. So entsteht ein Überblick über die aktuelle Verbreitung des größten heimischen Käfers. Jeder kann mit einer gemeldeten Beobachtung dazu beitragen, diese gefährdete Art zu schützen. Weitere Arten, die der LUBW online gemeldet werden können sind Laubforsch, Weinbergschnecke und Frauenschuh.

www.hirschkäfer-bw.de

 
23.08.2013

Kletterforum 2013

DAV-Landesverband, IG Klettern und AKN Lenninger Tal laden Kletterer, Felsbetreuer und Mitarbeiter in den AKN zu einem Arbeitstreffen und Informationsaustausch auf die Schwäbische Alb ein. Das Forum findet am Sa., 21. September 2013 auf dem Werkmannhaus bei Bad Urach statt. DAV, IG und AKN freuen sich auf rege Beteiligung, spannende Diskussionen und frischen Schwung für die anstehenden Aufgaben und Arbeiten. Alle Kletterer sind herzlich eingeladen. Das Kletterforum ist kostenlos. Wir bitten um eine verbindliche Anmeldung bis 9.9.2013.

Kletterforum 2013 (.pdf)

 

18.08.2013

DAV-Kletterschein Outdoor

Die meisten Kletterer beginnen den vertikalen Sport an einer künstlichen Kletterwand. Wenn es später von der Halle an den Fels geht, wird das Klettern facettenreicher, die Sicherungssituation anspruchsvoller und zusätzlich gilt es ökologische Aspekte zu beachten.

Ziel des neuen DAV Kletterscheins Outdoor ist, Indoor-Kletterer hinsichtlich Ökologie und Sicherheit zu sensibilisieren und praktisch auszubilden. Zusätzlich zu der Absolventenbroschüre gibt es das offizielle Begleitbuch.

http://www.alpenverein.de/.../...kletterschein-outdoor_aid_11994.html

 

26.07.2013

Das millionste Mitglied im DAV

Am Freitag, 12. Juli, hat der DAV sein millionstes Mitglied begrüßt. Es ist die 31-jährige Kirsten Philipp aus Maulburg im Südschwarzwald. Die begeisterte Wanderin ist im Juni bei der DAV-Sektion Lörrach Mitglied geworden. Mit dem Erreichen der Millionenmarke setzt sich eine Entwicklung fort, die seit vielen Jahren zu verzeichnen ist: Der DAV wächst kontinuierlich. Er ist der weltgrößte Bergsportverband und der mitgliederstärkste Naturschutzverband in Deutschland.

Der Aufwärtstrend beim DAV hält nicht nur seit vielen Jahren an, sondern er verstärkt sich sogar. So stieg die Zahl der Mitglieder im Jahr 2012 um 49.188. Das ist der größte absolute Zuwachs in der Geschichte des Vereins – und mit 5,25 Prozent auch eine der größten Wachstumsraten. Besonders erstaunlich ist es vor dem Hintergrund einer alternden Gesellschaft in Deutschland, dass die Mitglieder im DAV durchschnittlich immer jünger werden. Die beiden zuwachsstärksten Altersgruppen im Jahr 2012 sind die 19- bis 25-Jährigen (8,23 Prozent) und die Kinder und Jugendlichen (6,01 Prozent).

http://www.alpenverein.de/presse/dav-millionstes-mitglied_aid_13068.html

 

19.07.2013

Dohlen-Studie am Schaufelsen

Der Abschlussbericht zur Untersuchung der Dohlen-Population am Schaufelsen wurde Anfang Juni beim Runden Tisch im Donautal vorgestellt. Von 2008 bis 2012 untersuchte die Vogelwarte Radolfzell (Max-Planck-Institut für Ornithologie) im Auftrag des Regierungspräsidiums Tübingen den Bruterfolg und die Entwicklung der Dohlen-Kolonie am Schaufelsen und Nebenfelsen. Im Mittelpunkt stand dabei die Frage, ob die Kletterregelung und die getroffenen Maßnahmen ausreichen, um die Kolonie der Felsbrüter zu schützen. Dies kann mit einem klaren "ja" beantwortet werden. Mehr dazu in unserem aktuellen Newsletter Nr. 4.2013.

 
15.07.2013

Erfolgreicher Tag des Kletterns

Klettern macht Freude! Klettern ist gesund! Klettern ist naturverträglich möglich! Wie und warum, das zeigte der „Tag des Kletterns“ in Baden-Württemberg. In Klettergebieten auf der Schwäbischen Alb, im Schwarzwald und im Odenwald, fanden am 12. Juli 2013 Veranstaltungen an Kletterfelsen statt. Politiker, Bürgermeister, Naturschützer, Behörden- und Tourismus-Vertreter informierten sich vor Ort und würdigten in ihren Grußworten die wertvolle Arbeit der Kletterverbände für Sport, Gesellschaft und Naturschutz. Deutlich herausgestellt wurde die Bedeutung des Kletterns für die Jungendarbeit, die Naturerfahrung und für die wohnortnahe Erholung.

Beeindruckt waren auch viele Gäste von der intensiven und guten Zusammenarbeit zwischen Kletterern und Naturschützern. Die Kletterer erlaubten sich allerdings auch den Hinweis, dass der Klettersport im Land eine entsprechende Zahl von freigegebenen Kletterfelsen braucht. Im Donautal beispielsweise wünschen sich die Kletterer die Wiederfreigabe von wichtigen Kletterfelsen und sind bereit, an der Ausarbeitung von naturverträglichen Kletterkonzeptionen mitzuwirken.

DAV Sektion Ettlingen
http://www.dav-ettlingen.de/aktuelles/news/tag-des-kletterns/...
Bericht Teckbote
http://www.teckbote.de/nachrichten/stadt-kreis...
Pressemitteilung DAV
http://www.alpenverein.de/presse/tag-des-kletterns-2013...

 

12.07.2013

LNV: neue Leitlinien verabschiedet

Der Landesnaturschutzverband Baden-Württemberg (LNV) hat in seiner Mitgliederversammlung 2013 die Neufassung der LNV-Positionen einstimmig verabschiedet. Dabei handelt es sich um eine Standortsbestimmung und Zielbeschreibung für die Naturschutz- und Umweltschutz-Arbeit in Baden-Württemberg (die sinngemäß dem DAV-Grundsatzprogramm für die Alpen entspricht). Gegenüber der Fassung der LNV-Positionen von 2003 haben sich wichtige neue Themen und Aufgaben ergeben, insbesondere der Klimawandel und die Energiewende, einschließlich der oft schwierigen Abwägung zwischen regenerativen Energien und Naturschutz. Weitere Schwerpunkte sind die Bewahrung der biologischen Vielfalt und die Eindämmung des Flächenverbrauchs.

Der LNV vertritt 34 Mitgliedsvereine und -verbände mit zusammen 540.000 persönlichen Mitgliedern. Der DAV-Landesverband ist seit 2009 Mitglied im LNV und hat an der Erstellung der Positionen mitgearbeitet. (wilhelm schloz)

http://www.lnv-bw.de/pdf_positionen/lnvpos.pdf

 
05.07.2013

Wohin zum Klettern? DAV-Felsinfo gibt Antwort!

Nach dem Relaunch des DAV-Felsinfo geht alles noch einfacher. Alle Felsen können jetzt auch auf Luftbildern angezeigt werden. Es regnet? Dann einfach die Kletterhallen einblenden oder nach regengeschützten Felsen suchen. Gebietsbetreuer werden die neue Möglichkeit zu schätzen wissen, sich Schutzgebiete in den Karten anzeigen zu lassen. Die Anbindung an alpenverein.de wurde ebenso verbessert wie die Optik.

Für Baden-Württemberg gibt es zusätzlich eine kompakte Übersicht der aktuellen Schutzzeiten an den Brutfelsen (siehe „Aktuelle Felssperrungen“ auf dieser Seite.). Ein Blick in die Liste lohnt sich. Auch dieses Jahr konnten wieder zahlreiche Kletterfelsen vorzeitig geöffnet werden. Wertvolle Klettermeter zur besten Kletterzeit. Flexible Regelungen und das Engagement von Vogelschützern und Kletterern vor Ort machen es möglich.

http:// www.dav-felsinfo.de


 

20.06.2013

Alpenverein für Realisierung Nationalpark

Der DAV-Landesverband Baden-Württemberg begrüßt die Einrichtung eines Nationalparks im Nordschwarzwald. Der Deutsche Alpenverein setzt sich dafür ein, dass im Nationalpark Nordschwarzwald, wenn auch in begrenztem und gelenktem Umfang, die Natur für Wanderer und Bergsportler zugänglich und erlebbar bleibt. Eine entsprechende Stellungnahme hat der DAV-Landesverband nun verfasst und diese Woche an Herrn Minister Bonde geschickt.

„Der DAV ist breit aufgestellt und hat viel Erfahrung mit Nationalparken in den Alpen und in Mittelgebirgen“, betont Roland Stierle, Vorstand des DAV-Landesverbands, der sich freut, nach einem intensiven Abstimmungsprozess im Verband, eine positive Position pro Nationalpark einnehmen zu können. „Das Spannungsfeld zwischen einer Nutzung der Natur als Erholungs- und Erlebnisraum für bergsportliche Aktivitäten und dem Schutz der Natur ist unseren Mitgliedern sehr wohl bewusst. Wir unterstützen den geplanten Nationalpark und wollen naturverträgliche Konzeptionen für Erholung und Bergsport.“ Bei der Suche nach fachlich abgestimmten Lösungen und praktikablen Konzeptionen fordert der DAV eine Beteiligung in Arbeitsgruppen und Gremien.

Pressemitteilung Nationalpark(.pdf)

 

News-Seite DAV-Landesverband Baden-Württemberg
E-Mail: info@alpenverein-bw.de · Web: www.alpenverein-bw.de